selbstbewusst beim ersten date

Selbstbewusst beim ersten Date

Selbstbewusstsein , , , , 0 Kommentare

Was einer Frau passiert, die sich als Bereicherung wahrnimmt und nicht als „Problem“

Geht es dir auch so: Du wünschst dir einen Partner, mit dem du dich verbunden fühlen und eine erfüllende Liebesbeziehung genießen kannst. Du bist bereit für eine neue Liebe, wegen dir könnte es sofort losgehen. Deine nächste Beziehung soll besser werden als die letzte; und du weißt, worauf es dir dabei ankommt. Doch tief in dir zweifelst du daran, dass du dieses Ziel erreichen kannst. Du bist so mit dir und deinem Alltagsleben beschäftigt, dass du kaum erkennst, was für eine tolle Partnerin oder ein toller Partner du schon bist. In diesem Artikel erfährst du, wie du diese Falle vermeiden und schon beim ersten Date selbstbewusst auf dein Gegenüber zugehen kannst.

Glaubst du auch, dass du das Problem bist?

Viele Menschen nehmen sich und ihr Leben heutzutage als „Problem“ wahr. Die Ursachen dafür suchen sie meist bei sich selbst. Dieses Phänomen der „Problemtrance“  erlebe ich auch bei meinen Klienten im Single-Coaching relativ oft. Ich denke zum Beispiel an einen sehr engagierten und bei seinen Schülern äußerst beliebten Lehrer, der sagt: „Ich weiß nicht, wann ich in meinem jetzigen Leben überhaupt noch Zeit für eine neue Partnerin haben könnte.“ Mir fallen verschiedene Frauen ein, die in ihrem Job oder beim Aufziehen der Kinder voll dabei sind. Von ihnen höre ich: „Mir fehlt einfach die nötige Energie, abends oder am Wochenende aktiv nach einem neuen Partner zu suchen!“

Egal, um was es sich handelt, eines fällt mir an ihrer Argumentation auf: Das Problem liegt immer bei ihnen! Sie sehen nicht, was für ein erfülltes Leben sie bereits führen und wie attraktiv sie damit sind. Sie würdigen nicht, was sie im Job oder in ihren Familien alles leisten und dass ihr Engagiertsein sie äußerst anziehend macht. Stattdessen sehen sie sich umgeben von einem Haufen schier unlösbarer Schwierigkeiten.

Singles wie die hier Beschriebenen fühlen sich oft auch schuldig oder unfähig, weil ihnen die Partnersuche bisher nicht geglückt ist. Sie denken dann von sich, dass es an ihnen liegt oder dass sie nicht erfolgreich genug sind. Das ist schade, denn erstens handelt es sich hier in den meisten Fällen um einen Irrtum und zweitens können sie so natürlich nicht die Motivation aufbauen, die ein längerdauerndes Vorhaben wie die Suche nach einem neuen Partner manchmal erfordert. Und noch etwas: Sie kommen gar nicht auf die Idee, dass sie auch selbstbewusst in ihr nächstes Date hineingehen könnten!

So kannst du negative Gedanken über dich in positive verwandeln

Ist das auch ein Thema von dir? Dann möchte ich dich mit einem wirksamen „Gegenmittel“ gegen diese übertrieben negative Selbstwahrnehmung bekannt machen. Mein Vorschlag: Versuche einmal, dich als Bereicherung zu sehen und nicht als „Problem“. Am besten probierst du es gleich aus: Wenn du magst, denke heute Abend vor dem Einschlafen an alles, was heute Gutes von dir ausgegangen ist. Nimm dir ein Blatt Papier und einen Stift und schreib dir zu diesen beiden Fragen mindestens 5 Punkte auf:

  • Was hast du dir heute Gutes getan?
  • Womit hast du heute andere Menschen bereichert? Wodurch warst du bereichernd für sie?

Notiere dir alle Situationen und Handlungen, durch die du dir selbst, deinen Kindern, Freunden, Kollegen usw. freundlich oder unterstützend begegnet bist. Versuche zu erkennen, wann diese Menschen dich als bereichernd erleben und wodurch du dies bewirkst. Registriere so genau wie möglich, wo du bereits jetzt in deinem Leben Gutes tust und wie dir dies gelingt. Das ist der erste Schritt.

Später, in einem zweiten Schritt, kannst du dir überlegen, ob du mit deinem nächsten Partner im Alltag nicht genauso umgehen würdest. Würdest du mit ihm nicht genauso umgehen wie mit den Menschen, die jetzt in deinem Leben sind? Würdest du ihn nicht genauso unterstützen wie deine besten Freunde oder andere Menschen, die dir wichtig sind? Und: Strengt es dich wirklich an, wenn du für andere da bist? Kostet es dich wirklich soviel Kraft? Vielleicht gibt es dir ja auch Kraft? Bitte schau dir das genau an und überprüfe noch einmal deinen Glaubenssatz, ob du wirklich nicht genügend Kapazitäten für einen neuen Partner in deinem Leben hast!

Wenn du morgen in den Tag startest, denke erneut daran, wie du die Menschen in deinem Umfeld direkt bereichern kannst. Nimm‘ es dir vor und tu’s einfach! Schon durch einen freundlichen Blick kannst du Wunder wirken – bereits durch kleinste Gesten kannst du dazu beitragen, dass sich jemand besser fühlt. Auch zum Start in den Tag kannst du dir, wenn du magst, 5 Dinge aufschreiben, durch die du heute dich und andere bereichern könntest. Und am Abend schaust du auf deine Liste und notierst dir erneut, wodurch du dich und andere heute gestärkt hast. Möchtest du herausfinden, was diese Übung dir ermöglicht? Praktiziere sie eine Woche lang täglich und werte dann aus, was sich verändert.

Die meisten sind viel besser, als sie denken – so findest du es für dich heraus

Annette, die zu mir ins Single-Coaching kommt und sich ebenfalls schwer damit tut, sich einem Mann gegenüber als Bereicherung zu fühlen, habe ich eine ähnliche Übung angeboten. Ich schlage ihr vor, sich die folgenden Fragen zu stellen und aufrichtig selbst zu beantworten:

  • Wann und weswegen finden deine beste Freunde dich bereichernd? Was schätzen diese Menschen alles an dir?
  • Wodurch hast du deinen letzten Partner bereichert? Auf welche Weise hast du ihm gut getan?
  • Womit kannst du deinen nächsten Partner bereichern? Was bringst du Gutes in deine nächste Beziehung mit? Und womit kannst du deinen nächsten Partner glücklich machen?

Zwei Wochen später kommt Annette wieder zu mir ins Single-Coaching. Sie bringt einen Berg vollgeschriebener Zettel mit und ihre Augen leuchten. „Ich bin wirklich viel stärker, als ich dachte!“ platzt es aus ihr heraus. „Ich sehe mich jetzt mit einem ganz anderen Blick – ich sehe jetzt, was ich alles zu geben habe und womit ich meinen nächsten Partner beschenken kann!“

Annette zeigt mir freudestrahlend ihre Notizen und wir erarbeiten gemeinsam eine „Checkliste“ ihrer zentralen Partnerqualitäten. Jetzt geht es darum, dass sie ihre wichtigsten Argumente, warum sie eine erfüllende Partnerschaft haben kann und weshalb sie dafür bereit ist, buchstäblich „auf dem Zettel hat“. Annette befürchtet, dass sie ihre Partnerqualitäten allzu leicht wieder vergisst und schnell wieder in ihre „Problemtrance“ zurückfällt. Ich schlage ihr vor, dass sie ihre Checkliste mitnimmt, wenn sie das nächste Mal ausgeht. Sie möchte herausfinden, wieweit sie sich als Bereicherung sehen und sich als „gute Partie“ fühlen kann, wenn sie in der Stadt unterwegs ist. Offenbar gelingt ihr dies, wie sie mir in der nächsten Sitzung berichtet: „Langsam wird es zu einem inneren Gefühl, das mich trägt. Ich sehe mich immer mehr als Bereicherung und habe nicht mehr so oft dieses nagende Gefühl in mir, voller Probleme zu sein!“

Ein paar Wochen später passiert es dann: Annette wird von einem Mann angesprochen, der beim Verlassen einer Theatervorstellung hinter ihr an der Garderobe in der Schlange steht. Schon in der Pause hatte sie einen kurzen Blickwechsel mit ihm. Jetzt ergreift er die Gelegenheit und spricht sie an. Allerdings muss sie auf dem Weg nach Hause noch kurz bei ihrer kranken Mutter vorbei und hat keine Zeit für ein längeres Gespräch. „Doch diesmal habe ich mich davon nicht abhalten lassen: Ich habe ihm einfach meine Handy-Nummer gegeben und ihm gesagt, dass ich mich über einen Anruf von ihm freuen würde!“ erzählt sie mir bei unserer letzten Sitzung. „So etwas habe ich noch nie getan – und das hätte ich auch früher niemals riskiert.“ Doch wie so oft im Leben ist das Glück auch hier mit den Tüchtigen – Annette und ihr neuer Bekannter sind inzwischen ein Paar und seit mehreren Monaten glücklich verliebt.

Mich überrascht das nicht, denn ich habe miterlebt, wie Annette sich konsequent ein neues Selbstbild erarbeitet hat. Von „Ich habe ein Problem – ich finde keinen Partner!“ zu „Ich bin eine Bereicherung für meinen nächsten Partner und ich freue mich auf ihn!“ ist es ein tiefgehender innerer Wandel, der Selbstbild, Selbstwertgefühl, Eigenwahrnehmung und damit die Identität berührt. Als Annette anfängt, sich selbst mehr als Liebende zu sehen, kann sie damit aufhören, Männern als Suchende, Bedürftige hinterherzujagen – sei es auf der Straße oder in Gedanken. Indem sie sich ihrer eigentlichen Werte selbst noch einmal neu bewusst wird, gewinnt sie eine neue, einladendere und viel anziehendere Ausstrahlung – deren Auswirkungen nicht lange auf sich warten lassen.

Selbstbewusst beim ersten Date! Möchtest du dich ebenfalls mehr als Bereicherung wahrnehmen, kannst du die hier beschriebenen Übungen für dich nutzen. Wenn sich dadurch allerdings nicht gleich deutliche Veränderungen einstellen, mach‘ dir klar, dass du wahrscheinlich auch viel Zeit und Energie „investiert“ hast, um dein jetziges Selbstbild beziehungsweise dein gewohntes „Problemdenken“ festzuzimmern! Deswegen dauert es auch manchmal etwas länger, bis solche Änderungen greifen oder bis sie nachhaltig wirken.

Manchmal braucht es allerdings auch die Unterstützung durch ein achtsames, professionelles Gegenüber, denn dein Selbstbild und die Art, wie du diese Dinge in deinem Leben wahrnimmst, ist auf der Basis deiner bisherigen Beziehungserfahrungen entstanden. Festgefahrene Ansichten über uns selbst können wir deshalb oft sehr viel leichter ändern, wenn wir ein wohlwollendes, vertrauenswürdiges Gegenüber an unserer Seite spüren. Jemanden, der uns bestärkt und an uns glaubt, wenn die alten Selbstzweifel wieder hochkommen. Wenn wir es nicht von alleine schaffen, brauchen wir vertrauenswürdige Bezugspersonen, um zu heilen und zu wachsen. Auch ein Coaching kann für eine begrenzte Zeit eine solche, bestärkende Beziehung sein. Im Fall von Annette waren dafür 5 Termine in einem Zeitraum von 3 Monaten nötig.

Auch dir biete ich im Rahmen eines Single-Coachings gern einen geschützen Raum für dich und dein Anliegen. Du kannst mich gern anrufen oder mir eine E-Mail schreiben, wenn du Fragen hierzu hast.

Gut passen dürfte auch mein neues Angebot: „Selbstbewusst zum neuen Partner! Das Erfolgs-Training für Singles, die ihren Traum von einer erfüllenden Partnerschaft verwirklichen wollen“. Alle Infos dazu findest du hier.

 

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Vorheriger und nächster Blog